Arbeitszeitverordnung (AZV)

Die Arbeitszeitverordnung (AZV) regelt die wöchentliche Arbeitszeit für Bundesbeamte sowie für Beamte im Landes- und Kommunaldienst. Dabei wird zwischen eigenen Arbeitszeitverordnungen für Bundesbeamte, Landes- und Kommunalbeamte sowie Arbeitszeitverordnungen bestimmter Beamtenlaufbahnen wie den Verwaltungsdienst, Polizeivollzugsdienst, Bahndienst, Postdienst und den feuerwehrtechnischen Dienst differenziert.

Die Verordnung enthält neben der Regelung zur Wochenarbeitszeit Bestimmungen zur Ruhezeit, Dienst in Bereitschaft, Arbeitstage, Dienst an Sonn- und Feiertagen, gleitende Arbeitszeit,  feste Arbeitszeit, Schicht- und Wechseldienst, einheitliche Arbeitszeit, Arbeitszeit für jugendliche Beamte und Dienstanfänger, Arbeitszeit für schwerbehinderte Personen, Arbeitszeit für Arbeitnehmer, Übergangsregelung zur Anhebung der Arbeitszeit sowie das In- und Außerkrafttreten der Verordnung.

Die Besonderheit der Arbeitszeitverordnungen besteht darin, dass diese vom Verordnungsgeber –  gewöhnlich entspricht dem das jeweilige Land oder der Bund – erlassen werden. Tarifverhandlungen entfallen entsprechend.

Die nachfolgende Tabelle enthält die Wochenstunden für Bundesbeamte sowie Landes- und Kommunalbeamte. Die Wochenstunden wurden aus der jeweiligen aktuellen Fassung der Bundes- bzw. Landesverordnung über die Arbeitszeit entnommen.

Tabelle: Arbeitszeitverordnung

3.40 avg. rating (69% score) - 5 votes

Schreibe einen Kommentar